Mit einem kalten Wintergarten können Sie Ihre Terrasse viel länger und häufiger nutzen. Denn die Ganzglaselemente an den Seiten schützen Sie vor Wind und Regen. Und manchmal kann es auch schön sein, den Blick ins Grüne gut geschützt bei einem Regenschauer zu genießen.

Wie der Name schon sagt, ist der Kalt-Wintergarten nicht beheizt. Daher verursacht er keine laufenden Kosten. Im Gegenteil: Er schützt auch die Hausseite, an der er angebracht ist, vor Kälte und Feuchtigkeit. Die Ganzglaselemente sorgen dafür, dass sich der Raum unter dem Dach selbst an einem kalten, sonnigen Wintertag schnell aufheizt (Treibhauseffekt). Diese Wärme kann auch fürs Klima der angrenzenden Räume genutzt werden. Und selbst wenn der Kalt-Wintergarten wegen niedriger Temperaturen in der vierten Jahreszeit nicht zum Relaxen genutzt werden kann, bietet er doch ausreichend Schutz für Ihre Kübelpflanzen. Oleander, Palmen und Zitronenbäume fühlen sich hier auch im Winter wohl.

Weitere Vorteile des kalten Wintergartens: Die Konstruktion selbst ist viel günstiger als bei einem warmen Wintergarten und lässt sich mit weniger Planungsaufwand realisieren.
OPTIMAL Bautechnik realisiert Ihren Kalt-Wintergarten auf Basis des Terrassendaches TERRAZZA von weinor. Mit Hilfe von festen und flexiblen Ganzglaselementen wird daraus die Glasoase®.

Kalt-Wintergarten von weinor

Wir verwenden Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.